Löschgruppenfahrt

Am vorletzten Septemberwochenende machte sich ein Teil der Löschgruppe Rahser – zum Teil mit Partnerin – auf den Weg in die Hansestadt.

Nach einer kurzen Einweisung in das Programm ging es am Freitagmorgen gegen 9:30 Uhr mit zwei MTF los.

Nach einer aufregenden Fahrt über die A31 (mit einer unfassbaren Anzahl von Raststätten mit Verkaufsangeboten) und vielen Unterbrechungen kamen wir gegen 15:30 Uhr an unserem Hotel im Viertel St. Georg an. Hier bezog man die Zimmer während die Fahrer unsere Fahrzeuge noch auf dem Hof der Feuerwache Berliner Tor abstellte. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die Kameraden der Feuerwehr Hamburg. Nachdem sich alle kurz frisch gemacht hatten, brachen wir zu Fuß auf und gingen über die Mönkebergstraße zum Jungfernstieg an die Binnenalster, wo wir gemütlich sitzend die ersten Getränke zu uns nahmen. Danach ging es weiter an einem der vielen Kanäle entlang durch das Portugiesenviertel (mit wohlriechendem Essen an jeder Ecke) bis zu den Landungsbrücken, wo wir gemeinsam im „Blockbräu“ zu Abend aßen. Im Anschluss ging es dann einige Stufen hinauf auf St. Pauli, die Reeperbahn und die Große Freiheit. Hier verteilte sich die Reisegruppe nach Interessen – die einen blieben länger, die anderen zog es schon früher zurück ins Hotel.

Der Samstagmorgen begann für die meisten mit einem Frühstück im Hotel. Danach stand der nächste offizielle Programmpunkt an. Eine Große Hafenrundfahrt mit typisch hanseatischem Schnack von einem Besatzungsmitglied unseres Hafenkreuzers. Nach rund einer Stunde waren wir um einige mehr oder weniger nützliche Informationen reicher wieder an Land und starteten in die Freizeit. Einige holten dabei noch ein wenig Schlaf nach – die anderen kümmerten sich um diverse Einkaufsmöglichkeiten in der Stadt. Nachdem wir zufällig mit (fast) allen Teilnehmern im selben Lokal im Portugiesenviertel gespeist hatten (die einen drinnen die anderen draußen – ohne von einander zu wissen), zog es uns wieder auf Pauli wo wir eine geführte Kiezsafari mit dem Paradiesvogel „Sven Florijan“ gebucht hatten. Nach ausgiebigem Training der Bauchmuskulatur, tranken wir noch ein zwei Bier in der Showbar von Olivia Jones und zogen im Anschluss weiter über die Große Freiheit. Einige machten noch einen Zwischenstopp in der am Vorabend entdeckten Musiklokalität „Mashup“ vor der bis auf die Straße hinaus getanzt wurde. Für einige von uns ging es dann am Samstag Abend bereits gegen 12 zurück aufs Zimmer da man sich den Wecker auf 5.00 Uhr gestellt hatte.

Bei Original Hamburger Schietwetter machte sich ein tapferer Teil der Reisegruppe in aller Herrgottsfrühe auf den Weg zum Altonaer Fischmarkt. Hier schlenderten wir zwischen den Marktständen entlang und lauschten dem Gebrüll von „Aal Kai“ und „Nudel Olli“. Da die Auktionshalle leider aus bisher unbekannter Ursache geschlossen war, zog es uns aber schnell zurück zum Hotel wo sicher der ein oder andere noch einmal im Bett verschwand.

Nach einem ausgiebigen Frühstück wurden die Busse abgeholt, getankt und dann ging es auch schon gegen 11 Uhr zurück in die Heimat.

So verbrachten wir ein schönes Wochenende in der Hafenstadt Hamburg und freuen uns schon auf die Tour in zwei Jahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: