Übung: Massenanfall von Verletzten

Am Samstag, den 18. April 2009 fand um 14.00 Uhr auf dem Gelände des Logistik Zentrums der Firma Kaisers Tengelmann eine große Übung statt.
Folgende Lage wurde angenommen:
In den Lagerräumen sei Ammoniak ausgetreten. Es befinden sich noch mehrere Arbeiter im Objekt. Der Löschzug Viersen ist für die Rettung der Personen zuständig. Die geretteten Personen werden dem Löschzug Süchteln zur Dekontamination übergeben. Der Löschzug Clörath besetzt den Abrollbehälter ManV, der Löschzug Boisheim unterstützt mit einer Wasserversorgung und in diversen Gruppen (ELW, ABC-Erkunder). Die Versorgung und den Abtransport der Verletzten übernimmt das DRK.
Beginn der Übung war um 14.00 Uhr im ersten Abmarsch rückten die beiden HLF 20/16 der Löschgruppen Stadtmitte und Hoser, sowie das LF 16-TS der Löschgruppe Helenabrunn zum Gebäude vor. Insgesamt drei Trupps unter PA suchten das Lager nach Verletzten ab und brachten diese ins Freie wo Sie vom Löschzug Süchteln zur Dekontamination in Empfang genommen wurden. Die Löschgruppe Rahser stellte Personal für die weitere Personenrettung und Messungen unter CSA sowie für die Dekontamination der Einsatzkräfte.

Gegen 16.30 Uhr wurde die Übung vollständig zurückgenommen. In der Fahrzeughalle der Löschgruppe Stadtmitte konnten die Teilnehmer an der Übung noch Getränke und Frikadellen einnehmen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: